inTAKT - Ökumenischer Verein zur Förderung des Neuen Geistlichen Liedes (NGL), von Kunst, Kultur und Bildung

Aufnahmeantrag inTAKT >>>

Aktuell

Aufregung im Gänsestall
Aufregung im Gänsestall

Missa Brevis
Missa Brevis

Musical "David, Saul und Goliat"
Musical "David, Saul und Goliat"

EIN SEGEN SEIN
Junges Gotteslob
EIN SEGEN SEIN

Soul Messe
Soul Messe

Die Saat geht auf
Irische Messe
Die Saat geht auf


"Lass dein Licht leuchten"
"Lass dein Licht leuchten"

Herzlich willkommen

Unser Glaube ist angewiesen auf Töne, die uns singen lassen, was wir noch nicht sagen können. Und das Gebet vieler Menschen ist gerade singendes Gebet.

Die erfreulich große Zahl zeitgenössischer evangelischer und katholischer Autoren macht das Neue Geistliche Lied zu einer starken ökumenischen Bewegung. Einige der Lieder haben ebenso Eingang gefunden in den Stammteil und Diözesananhänge des Katholischen Gotteslobes, wie in den Stammteil oder Regionalanhänge des Evangelischen Gesangbuches.

Der Anspruch dieser Lieder ist, der Verkündigung zu zeitgemäßer Sprache und moderner Musik zu verhelfen. Über 1000 Lieder mit tragfähigen Texten sind in  den Jahren entstanden – zugeneigt und mitfühlend, ansprechend und verbunden:  „sympathische“ Lieder im Wortsinn, also ganz nah bei den Menschen, um von dem singen zu können, was bewegt. Sehr bewusst haben unsere Bücher darum auch programmatische Titel: „die Zeit färben“, „Lass Dein Licht leuchten“, „Weil der Himmel uns braucht“, „Weil du da bist“, „Ein Segen sein“ und „Sende uns Engel

Die Bewegung des NGL hat eine musikalisch-kreative Beteiligungskirche der Aktiven gefördert: mit Kinder- und Jugendchören, generations- übergreifenden Chören, Bands, Bläsergruppen und eine singende Gemeinde. Anfang der Siebzigerjahre ist im deutschsprachigen Raum durch die Neuen Geistlichen Lieder eine befreiende Fröhlichkeit und Gelassenheit, ja neues Leben in die Gottesdienste und in die Kirchenräume eingezogen. In einem Neuen Geistlichen Lied heißt es: „Wo Menschen in den Kirchen tanzen, weht ein neuer Geist, der deutet an, dass kommen wird, was uns Gott verheißt.“ So ist Kirche manchmal. So könnte sie sein!

Kein Weltjugendtag, keine Firmung kommt heute ohne Neues Geistliches Liedgut aus. Auch beim Papstbesuch im Berliner Olympiastadion sangen Zehntausende „Eingeladen zum Fest des Glaubens“.  Bands oder Chöre begleiten die Lieder und zwar ansteckend stimmungsvoll. Die Begeisterung für Neue Geistliche Lieder, die wir seit Jahrzehnten im gesamten deutschsprachigen Raum erleben, macht deutlich, dass diese neue Art der Kirchenmusik von Menschen gesucht und angenommen wird. Dabei sehen wir, dass längst nicht nur Jugendliche, sondern Menschen aller Altersgruppen nach zeitgenössischen Liedern, Klängen und Rhythmen suchen. Sie helfen in der Verkündigung, den Glauben lebendig erfahrbar zu machen, die Hoffnung zu stärken und tragfähige Beziehungen zu stiften. Darum bemühen wir uns um gute Musik, mal mit mehr, mal mit weniger Groove und Beat.

Viele spannende Projekte sind noch im Entstehen, darauf können wir gespannt sein. Wir hoffen, dass sie viel Freude mit unseren Publikationen haben. Wir wünschen uns, dass diese Sie unterstützen und in ihrer Arbeit und Leben voran bringen.

Mit guten Wünschen grüße ich herzlich

Patrick Dehm
Patrick Dehm
Dehm Verlag
Verlagsleiter